17.10.2019

Die schwarze Fellkugel war unbestreitbar einer der hinreissendsten kleinen Hunde, die uns je besucht haben und sah rund und proper aus. Hat man aber mal durch das ganze Fell hineineingegriffen, traf man auf ein schmales handbreites Körperchen.
Elfi war ein vergnügter 11 Wochen alter Neufundländerwelpe. Aus ihren 8 Kilo würden mal 60 Kilo werden, aber das stand noch in weiter Ferne und noch konnte man sie problemlos auf den Arm nehmen.
Alles war für Elfi noch ein ein grosses, spannendes Spiel, sie war neugierig und gutgelaunt und wir haben ein fröhliches Shooting gehabt, das viel Freude gemacht hat.



17.10.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 11 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

16.10.2019

Wann immer ich die beiden Alpakakinder besuche, geht mir das Herz auf.
Mittlerweile flitzen sie begeistert durch die spannende Welt, machen die abenteuerlichsten Bocksprünge und wissen nicht wohin mit ihrer ganzen Lebensfreude. Immer wieder unterbrochen von ruhigeren Momenten, in denen sie sich einer der wichtigsten Frage ihres neuen kleinen Lebens widmen: “Was ist das alles, was hier wächst” Und vor allem: kann man es essen??


16.10.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 16 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

15.10.2019

Die “Hannoversche Kaffeemanufaktur” hatte ich vor einiger Zeit mal kennengelernt. Als Kaffejunkie einen Besuch abgestattet und zu einer Verköstigung eingeladen worden. Tasse links: Industriekaffee. Tasse rechts: Manufakturkaffee. Und es war unglaublich. So wie Hühnersuppe von meiner Oma im Vergleich zur Tütensuppe aus dem Supermarkt.
Seither trinken wir nur noch den milde gerösteten Kaffee der HK. Schmeckt nicht nur eine Million mal besser, sondern ist auch magenfreundlicher und hat unseren (meine wA ist immer mit dabei) Kaffeegenuss auf eine ganz neue Ebene gehoben. Dann hat sich später Unerwartetes ergeben. Die tierliebenden Betreiber der Manufaktur waren sehr angetan von meiner Stiftungsidee und nach einigen Gesprächen haben wir ein cooles Produkt realisiert - ihren grossartigen Kaffee in einer “Uli Stein-Verpackung” - von dessen Erlös ein Teil an die Stiftung für Tiere in Not geht. Super, oder?
Jetzt sind wir dazu übergegangen bei der Hannoverschen Kaffeemanufaktur ihren köstlichen Kaffee nur noch in der Uli Stein-Version zu kaufen.Er ist jetzt vemutlich nicht besser als ihre anderen Sorten, aber bei jeder Tasse (und wir hauen schon etliche weg über unseren Arbeitstag) hat man im Hinterkopf, mit jedem Schluck tun wir auch ein winzig was Gutes.
Und das ist auch zusätzlich gut für den Magen.




15.10.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 15 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

14.10.2019

Was für ein herrlicher Nachmittag! Das Schwimmbad im Nachbarort hatte den Tag nach Beendigung der Schwimmsaison zum Hundeschwimmtag erklärt. Was für eine grossartige Idee! Das musste ich mir natürlich ansehen und es wa Freude pur. Etwa 40-50 Hunde hatten Spass und Lebensfreude ohne Ende. Mit den unterschiedlichsten Typen: Die Sportler, die übermütig reinhechteten, die Vorsichtigeren, die sich langsam vom Beckenrand reingleiten liessen, die entspannten Schwimmer, die Kampfschwimmer, die in mächtigen Tempo an jedem vorbeizogen, ein kleiner Dackel war auch dabei, der sich nicht so recht ins Tiefe traute und ein junger Bullterrier, der ums Verrecken nicht ins Wasser zu bewegen war, selbst als sein Frauchen sich selbst ins kalte Wasser begab, um ihn zu sich zu locken.
Alles begleitet von ununterbrochenem aufgeregtem und begeistertem Bellen. Besser als jedes Kino.


14.10.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 9 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

11.10.2019


11.10.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 14 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

10.10.2019

..oder auch “Welttag des Hundes”, zu Ehren der besten Freunde des Menschen. Guter Anlass für eine Extrastreicheleinheit oder ein Extraleckerli.
Aber auch mal Anlass an die abertausende von Hunden zu denken, die in Not sind, hungern, frieren, kein Zuhause haben und keinen Menschen, der sich um sie kümmert, wenn sie krank oder verletzt sind. Vielleicht auch mal Anstoss für eine Spende an unsere Stiftung für Tiere in Not, die sich genau um ebendiese Hunde kümmert.
(Und nur der Ordnung halber: Der Hund, der heute model des Tages geworden ist, ist einer, der hier in einer Familie mit liebevoller Betreuung , glücklich und ohne Sorgen lebt. Nicht, dass irgendwelche Beschwerden über meine Fotoauswahl kommen)


10.10.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 9 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

9.10.2019

Das wäre auch eins der Bilder, die ich in meinem Kuhkalender haben
wollte. Bis sich mal jemand für einen entscheidet, sammel ich erstmal
weiter...

9.10.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 16 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

8.10.2019

Besuch auf dem Alpakagestüt. Wollte mal sehen, was aus dem kleinen Welpen geworden ist. Bei unserem ersten Treffen war er 14 Minuten alt, jetzt 14 Tage.
Und ja - Eddi hat sich prächtig entwickelt (Das ist sein “E”-Name geworden. Ich hatte auf Emil gehofft, aber die Wahl fiel dann auf Eduard. Und nach mir ging es ja nun mal nicht.).
Zum ersten Mal bin ich dann auch seiner 48 Stunden jüngeren Halbschwester Elisabeth begegnet (rechts im Bild). So schön für Eduard, dass er eine gleichaltrige, gleich grosse Spielgefährtin hat .Die beiden schienen sich auch super zu verstehen und waren fast ständig Seite an Seite. Also alles in bester Ordnung. Beruhigt wieder nach Hause gefahren.


Bin mir schon jetzt ganz sicher: Elisabeth wird einmal das hübscheste Alpakamädchen der ganzen Herde werden...

8.10.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 15 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

7.10.2019

Ist gerade (noch) nicht so einfach, die Gäste auseinanderzuhalten. Wer ist geblieben? Wer ist neu? Fast allen sind gemeinsam die gerade erst noch spärlich spriessenden Ohrpuscheln. Und die schwarzen Nasen, weil jeder emsig dabei ist, die Nüsse zu verbuddeln. Was eigentlich bedeutet; mit den Vorderpfoten ein Löchlein zu schaben, die Nuss hineinzutun und dann mit der Nase die Erde wieder darüberzuschieben. Genaugenommen ist “Verbuddeln” was anderes. Oberflächlich “vor Vorratsdieben verbergen” trifft das Prozedere schon eher.
Immerhin verdanke ich ihnen auch einen mittlerweile 3 Meter hohen Walnussbaum. Den ich mir zugegebenermassen woanders gewünscht hätte. Aber ich hatte ja kein Mitspracherecht.

7.10.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 16 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

4.10.2019

Würde so gerne mal einen Kuh-Kalender machen, aber es gibt hier mittlerweile auf den Weiden kaum noch welche dieser friedlichen, freundlichen Vierbeiner. Keine Ahnung wieso - vielleicht rechnet es sich für die Landwirte nicht mehr bei dem Billigkaufwahn der Endverbraucher in den Schnäppchenmärkten.
Will aber auch zugeben, dass ich nicht ganz unschuldig am mangelnden Umsatz der Branche bin: Mein LI bietet ein hinreissendes, perfekt zubereitetes Ausnahmefilet mit gebratenen Austernpilzen, Knoblauch, Thymian, Parmesan und gerösteten Pinienkernen an. Und ich bestell das abseits von Fisch und Pasta vielleicht gerade zwei Mal im Jahr. So kann das natürlich auch nichts werden mit der Erholung der Fleischwirtschaft :-(


4.10.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 19 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

3.10.2019


3.10.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 8 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

2.10.2019

Schmeckt auch bei schlechtem Wetter. Gibt sicher schönere Tage, aber gegessen werden muss nun mal.


2.10.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 14 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

1.10.2019

Wenn ich meine Hörnchen fotografiere, komme ich auch fast immer zu Portraits vom Eichelhäher. Der normalerweise sehr scheu ist und sich schon verpisst, wenn er mich nur von weitem kommen sieht.
Bin ich aber schon vor Ort und warte geduldig und unbeweglich mit der Kamera auf das Erscheinen der Rotpelze, scheine ich ihm nicht so gefährlich und er lässt sich schon mal an der Imbissbude blicken, wenn auch nur für ein/zwei Sekunden. Diesmal sah er etwas angefeuchtet aus.

1.10.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 12 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

30.9.2019

Die Babys von Emma, der Bayrischen Gebirgsschweisshund - Mama hatte ich hier ja schon mal ein paar Tage nach ihrer Geburt gezeigt. Damals konnten sie weder stehen noch sitzen. Jetzt hab ich sie wieder besucht, sie sind mittlerweile 11 Wochen alt und aus ihnen ist eine kerngesunde, putzmuntere und fröhliche Rasselbande geworden. Vier sind schon in guten Händen, zwei liebenswerte, aufgeweckte Rüden suchen noch ein liebevolles Zuhause. Bei Interesse: Ich vermittle gerne.




30.9.2019 | AUTOR: ULI STEIN | 12 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)