13.10.2018

Freue mich schon auf meine “Tierwelt”- Ausstellung im Goslarer Museum mit Fotos und Cartoons. Am 28.10. 16:00 sind alle eingeladen zur Vernissage, zum Schauen, Treffen und Klönen. Und am 11. November wird es eine Signierstunde geben, zu der ich dann auch das gleichnamige Buch zur Ausstellung mitbringen und vorstellen werde (ist noch in der Druckerei).

13.10.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 7 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

12.10.2018

Habe die Alpakas mal wieder besucht. Die Herde war gesund und munter, Nachwuchs hatte es auch wieder gegeben und alle machten einen vergnügten und gutgelaunten Eindruck. Immer wieder eine Freude zu sehen, in welch guten Händen die Tiere sind und wie gut es ihnen geht. Freue mich schon auf mein nächstes Vorbeischauen.

12.10.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 10 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

11.10.2018

Viel blüht jetzt nicht mehr in meinem Garten. Tapfer gehalten hatte sich ein kleines Feld von an die 100 gelben Blumen vor meinem Studiofenster, die jetzt aber auch nicht mehr können.
Hab mal eine der letzten ausgesucht und in Anerkennung ihres Durchhaltevermögens ein Portrait von ihr gemacht.

11.10.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 16 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

10.10.2018


10.10.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 10 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

9.10.2018

Duke fand alles sehr spannend und aufregend. Und ich musste für einen 14 Wochen alten Welpen endlich mal nicht auf dem Bauch herumrobben. Duke war trotz seines zarten Alters schon ein recht stattliches Exemplar. In einem Jahr wird er dann ein mächtiger wie prächtiger Irischer Wolfshund sein und vielleicht treffen wir uns dann mal wieder.


9.10.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 8 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

8.10.2018

Hatte mir gestern eigentlich vorgenommen, zügig den See zu umrunden um ein bisschen was für die Gesundheit zu tun. Aber dann bot sich gleich nach der ersten Biegung dieses Bild und da konnte ich nicht nein sagen und alle meine guten Vorsätze waren auf der Stelle hinfällig. Fast eine Stunde auf der Bank himmlisch vor mich hin gedöst und danach hatte ich dann auch keine Lust mehr zum Laufen. Wie es halt so passiert...

8.10.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 13 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

6.10.2018

Man hatte mir das neue Nikkor 500mm PF zum Testen ausgeliehen und ich war schon nach ein paar Stunden von dem Teil komplett begeistert und nicht bereit es jemals wieder herzugeben.
Und dann ist man natürlich die ersten Tage ständig damit unterwegs. Wie immer, wenn man etwas Neues hat. Ist bei mir zumindest so.
Hat in der Zeit allerdings auch in der Fototasche mein 70-200 verdrängt, was auch blöd ist, weil ich das nie und nimmer zuhause lassen will. Aber für einen von beiden ist nur Platz.
Was man halt so für Probleme hat ;-))

6.10.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 14 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

5.10.2018

Brigitte hat gemailt und gefragt, ob ich denn auch Gigas “Hofstaat” fotografiert hätte.
Na, klar. Habe keinen ausgelassen. Das hier war “Freestyle”, 13 Wochen alt, der zusammen mit zwei Geschwisterchen mitgekommen war.

5.10.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 9 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

4.10.2018

Schnell noch mal eine der letzten Mahlzeiten. Viel Chancen dafür gibt es ja jetzt da draussen bald nicht mehr. Ausser natürlich für meine Vögel und Hörnchen, auf die hier Berge von Vorräten an Erdnüssen, Sonnenblumenkernen, Haferflocken etc. für einen entspannten Winter warten.
Bis auf Haselnüsse, die wir noch nicht gekriegt haben. Aber ist ja auch noch ein bisschen hin...

4.10.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 13 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

3.10.2018


3.10.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 7 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

2.10.2018
Giga war wohl der aussergewöhnlichste Hund, dem ich je begegnet bin: ein “Xoloitzcuintle”.
Ein mexikanischer Nackthund, eine 3500 (!) Jahre alte Hunderasse, von der es nach Info seiner netten Besitzerin in Deutschland gerade mal 40 Exemplare gibt.
Meine Streicheinheiten fühlten sich an, als wenn man ein Elefantenbaby krault ( naja, hab ich genaugenommen noch nicht gemacht, aber genauso stelle ich mir das vor):


Ein bisschen kam er mir vor wie von einem anderen Stern. Er strahlte soviel Souveränität und Gelassenheit aus und schien über alles, was da so um ihn herum passierte, völlig erhaben. (Mit “alles, was da so um ihn herum passierte”, meine ich ausser mir und meiner wA auch seinen herumwuselnden Hofstaat: sechs kleine Schopfhunde und ein Chihuahua, die ihn begleiteten).
Tolle Begegnung.


2.10.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 20 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

1.10.2018

So sehr ich meine Dutzende von Stammgästen schätze, so freue ich mich auch über jeden neuen Besucher. Wie dieses Grünfinkenfederbällchen, das am Wochenende unvermutet auftauchte. Grossen Hunger mitbrachte und sich nicht einmal von dem Specht stören liess, der eine Handbreit hinter ihm sein Frühstück zu sich nahm.
Sehr ungewöhnlich – wenn einer der Flodderfamilie vor Ort ist, halten sich bis auf die Elstern und Eichelhäher alle anderen sehr respektvoll zurück.

1.10.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 13 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

29.9.2018




29.9.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 17 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

28.9.2018

Ich mag ja den Herbst, seine Farben und Stimmungen. Und endlich mal keine dieser sterbenslangweiligen wolkenlosen blauen Himmel mehr. Hab ich schon mal geschrieben, wie mich die anöden?
Ach ja, schon zehn Mal? Gut, dann erwähne ich das in Zukunft nicht mehr.

28.9.2018 | AUTOR: ULI STEIN | 11 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)