29.4.2016

Der Pate hat drei Alleinstellungsmerkmale:
1. : Ein Ohr hat keine Winterpuschel mehr. 2. : Wenn er auftaucht, suchen alle anderen sofort das Weite. Und 3 .: Er hat eine unübersehbare Verletzung an seiner rechten Backe.
Das Foto ist schon ein paar Tage alt, der Schorf ist jetzt von der Backe runter und er hat da ein richtig fettes Loch. Eine Schönheit ist er nicht, aber er hat mächtigen Appetit und ist uns natürlich genauso willkommen, wie jeder andere Gast.

29.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 18 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

28.4.2016

Ich war eigentlich wegen anderer Fotos zur Wildtierhilfe Lüneburger Heide gefahren, hatte dort aber dann erfahren, dass am Vorabend vier Fuchsbabies abgegeben worden waren. So knuffig. Die Augen waren schon offen, aber die Ohren standen noch nicht hoch. Man wird sie jetzt dort liebevoll aufpäppeln und auf ihre Auswilderung im Herbst vorbereiten.
Die grossartige Tierfotografin Angela Kraft (deren Webseite gerade hakelt, wie ich betrübt feststellen musste) hatte mir netterweise gestattet ihr Studio zu benutzen, das sich auf dem Gelände befindet – nochmal vielen Dank dafür! Und den kleinen Füchsen alles Gute!


28.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 9 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

27.4.2016
Schon ein paar Mal gelesen, dass der Wohntrend in die Städte geht.
Mir ein Rätsel: Lärm, Verkehr, Hektik, schlechte Luft, Bettler, Gedrängel, rote Ampeln, Polizeisirenen und erwischt man einen guten Tag, landet man wieder zuhause ohne dass man angetanzt wurde oder einem sonstige multikulturelle Bereicherung widerfahren ist.
Und abends setzen sich die Städter dann hin und lesen die neueste Ausgabe von LandLust (2005 gestartet mit einer Auflage von unter 100.000, heute über 1 Million!). Schon eigenartig...


Ich für meinen Teil freu mich, abends auf dem Weg zum LI an meinem “Schneckenteich” vorbeizukommen, hin und wieder anzuhalten um Fotos zu machen und muss mir keine Gedanken machen, wenn ich - während ich mich vor Ort mit meiner Kamera beschäftige - mein Auto unabgeschlossen auf mich warten lasse. Aber weiss natürlich auch, dass sich das irgendwann ändern wird, wenn alles so weiterläuft wie bisher...

27.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 16 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

26.4.2016

Eigenartig. Die Rotkehlchen waren im letzten Jahr ein Paradebeispiel für Nervenstärke, Gelassenheit und Entspannheit vor der Kamera. Aber seit ein paar Wochen sind sie sowas von zimperlich, wenn sie mich nur von weitem mit der Kamera sehen. Keine Ahnung, was in sie gefahren ist. Ist richtig schwierig geworden, Fotos von ihnen zu machen. Aber ab und zu klappt es dann schon noch mal...

26.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 8 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

25.4.2016

Eins der Hörnchen kommt immer mit dem freundlichsten Lächeln zur Imbissbude. Nicht, dass wir die anderen nicht auch mögen und uns über sie freuen, aber wenn dieses auftaucht, geht mir immer das Herz auf. Habe vielleicht 150- 200 Fotos von ihm und es sieht auf keinem einzigen missgelaunt aus.
Sollte mir mal ein Beispiel an ihm nehmen, sagt meine wA....

25.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 14 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

24.4.2016



24.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 14 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

23.4.2016



23.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 8 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

22.4.2016


22.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 11 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

21.4.2016

Foto von gestern abend, 20.04. 18:35 am See. Und das an Hitlers Geburtstag? Hat mich auf der Heimfahrt schon ein bisschen ins Grübeln gebracht...

21.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 14 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

20.4.2016


20.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 12 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

19.4.2016

Herr/Frau Seeberger (hatte das Hörnchen ja schon mal vorgestellt) erscheint nach wie vor jeden Morgen auf dem Sims des Bürofensters und bettelt, dass man es öffnet und ihm ein Stück Walnuss herausreicht. Was wir natürlich gerne tun.

Ist es ein kleineres Stück, bleibt es sitzen und mümmelt es gleich vor Ort weg. Ist es dagegen eine ganze Walnusshälfte, die wir aus der Schale gegriffen haben (die immer gefüllt bereit steht)...

..klettert es auf die Fensterläden um seine Erwerbung in luftiger Höhe und in aller Ruhe zu geniessen.

19.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 19 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

18.4.2016

Hatte die Erlaubnis bekommen, die Schaf-Lämmerweide betreten zu dürfen, mit dem Hinweis, ein Auge auf den gestrengen Schafbock zu haben.
Und ja, er war auch umgehend da, drängelte und schubste mich und schien wenig erfreut über mein Auftreten. Spannend wurde es immer sobald ich mich hinkniete um ein Foto zu machen. Dann war er sofort zur Stelle und sein Kopf war genau neben meinem, den er empört ununterbrochen anrempelte. Gar nicht gut für unverwackelte Fotos.
Hab dann die Kamera runtergenommen und angefangen ihm den Bereich zwischen Nase und Augen zu kraulen und ihm leise und beschwörend zuzuraunen: “ Hey, alles in Ordnung. Keinem wird ein Leid geschehen. Kein Grund sich Sorgen zu machen. Niemandem wird auch nur ein Haar gekrümmt. Alles im grünen Bereich. Mache nur ein paar Fotos und nichts Böses wird passieren.., usw.”
Habe lange Minuten gekrault und gemurmelt und natürlich hat er kein Wort verstanden, aber dann hat er sich ganz plötzlich abgewandt, ist seiner Wege gezogen und ich hab meine Bilder machen können.

18.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 15 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

16.4.2016


16.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 10 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

15.4.2016

Bin bestimmt schon über tausend Mal am See gewesen, kann mich aber nicht erinnern, den See auch nur ein einziges Mal so spiegelglatt gesehen zu haben. Fast ein bisschen unheimlich.
(Das Bild steht übrigens auf dem Kopf)

15.4.2016 | AUTOR: ULI STEIN | 16 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)