18.4.2014

Ein Mann namens Rufus Butler Seder, der das “Scanimation” nennt...

18.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 7 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

17.4.2014

Mit meinem “Hunde-Portrait-Projekt” bin ich in den letzten Wochen ganz gut vorangekommen und mach jetzt erst mal eine Pause. Sind noch so viel andere Sache, die ich auf dem Zettel habe...
Aber es hat soooo viel Freude gemacht!

17.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 10 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

16.4.2014



16.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 5 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

15.4.2014

Was für ein Montag! Regen, Sonne, Hagel, Wolken – in der Reihe alle 30 Minuten wechselnd. War den ganzen Nachmittag unterwegs und es war sehr spannend am Himmel (auch wenn 8 Grad und böiger kalter Wind das Ganze nicht unbedingt komfortabel gemacht haben). Mit vielen Fotos nach Hause gekommen. Dies ist eins davon...

15.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 4 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

14.4.2014

Ratten fotografieren ist nicht so richtig einfach. Fand ich jedenfalls, was sicherlich auch daran liegt, dass ich keine Erfahrung mit den kleinen Nagern habe. Ernsthaft üben lässt sich das auch nicht, weil man so selten eine vor der Kamera kriegt. Knuddelig und possierlich, aber unendlich wuselig und zappelig und sehr unkooperativ - jedenfalls unsere Ratte... ;-)
Habe jetzt aber auch eine Vorstelllung, mit welch unglaublicher Geduld die Fotos von Ellen van Deelen entstehen...

14.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 9 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

13.4.2014
Der Clip ist von letzter Woche: Mal ehrlich – wie affig kann man sich denn anstellen wegen eines kleinen Nagers in der U-Bahn?

Mache morgen mal einen kleinen Eintrag über “Ratten fotografieren”...


13.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 9 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

12.4.2014

Egal wie Scheisse der Tag war, wieviel Ärger, Nerverei, schlechte Nachrichten und sich Herumärgern mit Bretterblöden er mit sich gebracht hat: Wenn ich dann abends durch die Feldmark wandere und alles hinter mir lasse und am Ende mit einem Bild nach Hause komme, dass ich mag, buche ich ihn unter “Schöner Tag!” :-)

12.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 7 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

11.4.2014


11.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 4 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

10.4.2014
Mein wichtigster USB-Sticks, der “Chefstick”, mit dem ich ständig herumwandere, ist ein ums andere Mal kurzzeitig unauffindbar und meine wA hat schon mehrmals mahnend angeregt, irgendwas an seiner Öse (wofür sie ja wohl auch gedacht ist) zu befestigen um das Wiederauffindungsprocedere etwas zu erleichtern resp. zu beschleunigen. Bin aber nie dazu gekommen, was mir beim darauffolgenden Suchvorgang immer strenge Blicke beschert hat. Jetzt hat meine wA das mal in die Hand genommen und als ich gestern morgen ins Büro kam fand ich das hier vor:

Ich könne mir ja was anderes dranmachen, wenn mir das nicht gefällt. Hab ich dann auch getan! :-))

10.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 11 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

9.4.2014
Seit ein paar Wochen fotografiere ich jetzt meine Hundeportraits und bin von Mal zu Mal begeistert von diesem Projekt, wo immer es hinführen wird.
So spannend, die ganzen unterschiedlichen Charaktere zu sehen – die Nervösen, die Souveränen, die Schisser, die Charmanten, die Eitlen, die Ratlosen, die Profis, die Ängstlichen, die Draufgänger, die Pfiffigen, die Zutraulichen, die Gelangweilten … immer wieder faszinierend, neue Bekanntschaften zu machen.


Eins war allen gemeinsam: sie waren alle herzensgut und freundlich. Die lange Erfahrung meiner wA im Umgang mit Hunden ist eine grosse Hilfe bei den Aufnahmen und auch wenn man einigen Vierbeinern angemerkt hat, dass sie froh waren wenn alles endlich vorbei war, haben sie das Abenteuer immer gut überstanden.
(Wen es interessiert: Ich fotografiere bei den Hundeshootings mit zwei Kameras, einer D800 mit einem 85mm/1,8 und einer D3x mit einem 24-70/2,8, beide mit einem Pocketwizard bestückt, so dass ich in Sekundenschnelle die Kamera wechseln kann ohne irgendwas umfummeln zu müssen. Immer 160.sec./ f11- f16 und mit ganz einfachem Lichtaufbau wie ich es bei Calvin Hollywood , dem besten Lehrer der Welt, gelernt habe - zwei Rimlights und einer Octabox.)

9.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 4 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

8.4.2014

Unser neues kleines Hörnchen kommt jetzt jeden Vormittag. Wir haben es “Junior” getauft, lassen es erstmal weitgehend in Ruhe und verwöhnen es mit Sonnenblumenkernen, Erdnüssen und der (wie eh und je überaus beliebten) Haferflockenpampe. Die leckeren Seeberger-Walnüsse heben wir noch auf, um uns damit demnächst per Hand beliebt zu machen. Eilt ja nicht...;-)

8.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 6 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

7.4.2014

Das war Sonntagmorgen um 7:00 der Blick aus meinem Badezimmerfenster.
Im Halbschlaf mit dem iPhone als Legitimation dokumentiert, um auf der Stelle wieder ins Bett zu krabbeln und bis 9:30 zu Ende zu schlummern. Da sah die Welt dann schon viel freundlicher aus :-)))

Ist dann ein schöner Frühlingssonntag geworden. Mit der Kamera unterwegs gewesen und Hochformate fotografiert...

7.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 4 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

6.4.2014
Weiss gar nicht mehr, wieviel Dutzend Absagen ich zu Beginn meiner Karriere von Verlagen und Redaktionen bekommen habe. Woran ich mich aber gut erinnere ist, dass es mich nicht sonderlich irritiert hat und ich mir immer sicher war “Das wird schon noch!”
Gerade auf einen coolen Link gestossen und gesehen, dass es anderen auch nicht anders ging.


Komisch, dass sie sich die Absagen aufgehoben haben? Warum bewahrt man denn sowas auf? Ich hab mir nicht mal meine Zusagen aufgehoben. Bis auf eine allereinzige: einen Brief vom Saarländischen Rundfunk von 1969 -

dem Jahr, in dem ich dann auch mein ungeliebtes Lehrerstudium von heute auf morgen an den Nagel hing. Die Ausstrahlung von “ Die Wahrheit über deutsche Dichter” kam unerwartet so gut an, dass ich kurze Zeit später eine eigene wöchentliche Sendung bekam und fortan viele Jahre mit dem kleinen sympathischen Sender zusammenarbeitete.

6.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 10 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

5.4.2014

Was für ein faszinierendes Paar – Mond und Sonne. Freue mich jedesmal auf den Mond wenn er aufgeht, könnte aber auch notfalls auf ihn verzichten. Wenn die Sonne wiederum mal ein paar Tage nicht da ist, habe ich Entzugserscheinungen ohne Ende! Für solche Zeiten hebe ich mir dann Fotos auf wie dieses….

5.4.2014 | AUTOR: ULI STEIN | 2 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)