25.4.2015


25.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | KOMMENTAR HINZUFÜGEN

24.4.2015
Die alte Geschichte: Bin an der Bank schon so oft vorbeigekommen - immer auf dem Weg, den man hinter ihr sehen kann. Und ich hab sie nie wahrgenommen. Sie war halt da und langweilig. Dieses Mal war alles anders. Ich bin durch die Felder gestromert und kam zum ersten Mal von dieser Seite auf sie zu und sie hat mich mit ihrer blankgewetzten Sitzfläche vor dem Abendhimmel begrüsst und sah auf einmal wunderschön aus.
Und noch was ist an dem Bild anders als sonst.


Wer eine Idee hat, mag das mal schreiben und für den ersten, der mit seiner Antwort richtig liegt, gibt es ein signiertes Exemplar von meinem schönen garstigen Büchlein “Das kleine Schwarze” .

24.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | 15 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

23.4.2015

Das Hörnchenbaby ist noch auf sehr wackligen Beinchen, hab ich jetzt gehört. Heute wird die Tierärztin der Wildttierauffangstation nach ihm schauen – mal sehen, was sie zu berichten hat.
Bevor wir uns letzte Woche nach Soltau aufgemacht hatten, gab es noch was auf den Weg: Ich hatte meinen kleinen Finger in Hörnchenbabybrei getunkt, das wurde auch mit Freude weggelutscht und dann gings auf die Piste.


23.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | 16 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

22.4.2015
Habe endlich mein Nikkor 300/f4 PF bekommen, das ich im Januar (!!) geordert hatte. Hat aber auch gedauert, menno! Gestern damit den ganzen Vormittag zugebracht ein Storchenpaar zu fotografieren. Ist mit seinen 755 Gramm schon ein ausgesprochenes Leichtgewicht, wenn man es mal mit dem fast 3 Kilo schweren 300/f2,8 vergleicht.

Ein bisschen ungewohnt ist das Teil für mich noch, da die meisten meiner anderen Scherben Zoomobjektive sind und ich mich dauernd dabei ertappe, wie ich versuche am (nicht vorhandenen) Zoomring zu drehen. Aber das wird sich nach ein paar Tagen geben. ;-)

22.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | 14 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

21.4.2015


21.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | 14 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

20.4.2015

Montag ist immer arschvoll mit Terminen und einer endlosen To do-Liste. Aber bevor ich gleich wieder los muss, schnell noch mal ein Foto der Kirschbaumblüten gemacht, die leuchtend über die Einfahrt ragen. Zumindest glaube ich, dass es ein Kirschbaum ist. Geerntet hab ich noch nie was, weil die Amseln ihn in Nullkommanix leerräubern, wenn es soweit ist. Und jetzt nix wie ab zum nächsten Termin....

Ich hab sie schon mit einem ihrer netten Fotos vorgestellt, aber zugegeben - so richtig freundlich und liebenswert kam die kleine Hundedame am letzten Dienstag nicht rüber (auch wenn sie es ganz unbestritten war!)
Aber sie konnte natürlich auch anders:


Habe jetzt auch eine Ahnung wieso: Sie hat hat anstelle einer Hundeschule eine Schauspielschule besucht!

20.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | 16 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

18.4.2015
Vermutlich hatte der Sturm das Hörnchenbaby aus seinem Baum geschüttelt, es war dann bei unserer Tierärztin gelandet, die sich um den Zwerg gekümmert hat und es war schnell klar: Am besten wäre es in der Wildtierauffangstation Soltau aufgehoben und da sollte es auch schnellstmöglichst hin.

Ich hatte davon erfahren, das Würmchen abgeholt, mit nach Hause genommen und anschliessend nach Soltau gefahren, wo es jetzt in professioneller, liebevoller Fürsorge ist (zusammen mit einem halben Dutzend anderer kleiner Hörnchen, denen das gleiche Schicksal widerfahren ist).

Und so ganz fit ist das Baby nicht. Es hat hier und da “Stehprobleme”, vielleicht ist es beim Herunterfallen auf den Kopf geknallt und hat sowas wie eine Gehirnerschütterung. Man wird mich auf dem Laufenden halten, wie es mit dem kleinen Neuankömmling weitergeht und ich drück ihm die Daumen, dass er bald wieder auf den Beinen ist und ausgewildert werden kann...

18.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | 16 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

17.4.2015

Wenn ich mit meiner wA über Locations hier in den Feldern und Wiesen spreche, haben wir uns in den Jahren ein eigenes Namenssystem für die Wege zugelegt. Bächleinweg, Holzplatzweg, Teerweg, Hugoweg, Schneckenteichweg etc. und jeder von uns kann es sofort einordnen.
Der Wolkenberg hatte sich hinter dem “Landroverweg” aufgetürmt, hatte ich ihr gemailt. Und ja – sie wusste natürlich sofort wo das Foto entstanden ist. :-)

17.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | 5 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

16.4.2015

Geflügeldonnerstag! Hedwig hat mir kurz den Hintern hingehalten, sich ihre Federn durchgeplustert und ich konnte es mir nicht verkneifen, hinterher zwei Augen reinzumalen...;-)



16.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | 12 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

15.4.2015

Gestern morgen für ein Meeting nach Hamburg gebrezelt und abends guter Dinge wieder zuhause gelandet. War dann froh, wieder daheim zu sein, hab das Auto in der Garage verstaut, den LI gecancelt und mich vor meinen PC plumpsen lassen. Irgendwann wurde es dann am Himmel noch ganz hübsch, aber ich mochte nicht mehr losfahren (hätte auch zeitlich nicht mehr ausgereicht) und bin mit meiner Kamera in den Garten.
Naja, zumindest ist (wieder mal) ein Foto für meine netten Nachbarn dabei herausgekommen. Die über die Jahre schon eine richtig schöne Serie haben und jetzt ist es ein Bild mehr.. :-)

15.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | 9 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

14.4.2015
Meine wA hatte unser letztes Model gecastet und nur gesagt: “Musst du unbedingt fotografieren. Du wirst den Hund lieben. Ich mach mal einen Termin!” und mehr wusste ich nicht. Aber ich lass mich gern überraschen (wusste schon öfters nicht was mich erwartet) und dieses Mal war es ein absolutes Highlight.

Die Hundedame war die abenteuerlichste vierbeinige Persönlichkeit, die ich bislang getroffen hatte. Ein quirliges kleines Wesen, unternehmungslustig, voller Lebensfreude und Fröhlichkeit und mit aussergewöhnlich grossem schauspielerischen Talent.
Habe vergessen, was alles drinsteckte – meine mich an einen Chiuahua zu erinnern und beim Rest habe ich nicht richtig zugehört, weil ich nur noch Augen für das kleine Energiebündel hatte. Vielleicht war noch ein Dobermann dabei ;-). Werd es noch mal recherchieren lassen...

14.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | 19 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

13.4.2015

Ein Bild aus der Kategorie: “Mal wieder drei Minuten zu spät”.
Ich hatte im Vorbeifahren den Bauern auf seinem Trecker ackern sehen, wir hatten uns noch zugewinkt und alles sah “normal” aus. Erst als ich hundert Meter weiter nach Osten abbog, sah ich es im Rückspiegel: Über dem Feld lag eine grosse Staubglocke, die tiefstehende Sonne brachte sie zum Leuchten und es sah so aus, als habe man ein paar Tonnen Goldstaub über dem Hof abgeworfen.Und ich hab wirklich nicht lange gebraucht. Vollbremsung, Kamera und Stativ aus dem Kofferaum und zurückgespurtet. Und war trotzdem ein paar ganz wenige Minuten zu spät. Rechts über dem Hof hing noch ein bisschen Goldstaub in der Luft, aber das meiste (es ging ursprünglich bis zum linken Bildrand!) war schon nicht mehr zu sehen.
Sollte wohl nicht sein :-(

13.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | 7 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

12.4.2015

Gestern vormittag Portraits von Nepomuk an der Imbissbude gemacht und plötzlich, aus heiterem Himmel hechtet da doch tatsächlich ein zweites Hörnchen durchs Bild. Ich hab nicht gesehen, wo es herkam, weil ich die Kamera am Auge hatte und so schnell wie es aus dem Nichts auftauchte, war es auch wieder verschwunden.
Bei dieser einen kurzen Begegnung blieb es. Für den Rest des Shootings waren wir dann wieder unter uns und es sind noch ein paar schöne Bilder entstanden.


12.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | 12 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)

11.4.2015
Ein paar Kommentare hatten nach dem Bentley gefragt, der mir jetzt schon so viele Jahre treueste Dienste leistet.
Und ich muss zugeben, dass ich ihn fotografisch geradezu sträflich vernachlässigt habe. In “Normal ist das nicht!”/Tagebuch II” hatte er zwei kleine Gastauftritte am 24. September und am 1.Oktober.
Und im Archiv habe ich noch dieses Bild gefunden:


Da musste er im letzten Sommer herhalten, als wir uns ein bisschen mit Autofotos beschäftigt haben und ich einen Trainingstag zum Thema “ Ausleuchten von Auto-Innenräumen mit Speedlights” angesetzt hatte. Aber das wars dann auch schon mit dem alten Herrn, der in der Tat mehr verdient hat – er ist schon was Besonderes.
Werde das Thema im Auge behalten...

11.4.2015 | AUTOR: ULI STEIN | 10 KOMMENTARE (ANZEIGEN/HINZUFÜGEN)